LHS

LHS

LHS

Modellierung und Simulation: Grundlegende Werkzeuge des Systems Engineering

Ingenieurwissenschaftliche Ringvorlesung der Universität des Saarlandes

Wie Modelle und Simulationen bei der ingenieurwissenschaftlichen Entwicklung neuer Produkte und Verfahren helfen, ist Gegenstand der öffentlichen Ringvorlesung „Modellierung und Simulation: Grundlegende Werkzeuge des Systems Engineering“. Die Vorträge richten sich an Schülerinnen und Schüler, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit. Der Link zur Teilnahme ist auf der Webseite se.uni-saarland.de/mocosi zu finden.

Seit Jahrhunderten wollen Menschen Vorgänge in der Natur verstehen, indem sie sich ein Modell als Abbild der Realität erstellen: So gelang es Johannes Kepler im Jahr 1631 erstmals, mithilfe eines Modells der Himmelsmechanik die Bahn des Planeten Venus entlang der Sonne korrekt vorherzusagen. Heute ersetzen modellbasierte Simulationen in vielen ingenieurwissenschaftlichen Bereichen den Bau teurer Prototypen – insbesondere in frühen Entwicklungsphasen.

Das aerodynamische Verhalten eines Flugzeugflügels, die Stabilität einer Autokarosserie im Crash, die Auslastung des Stromnetzes oder der Erfolg einer neuartigen Operationsmethode – dies alles kann mittels computergestützter Simulationen vorhergesagt werden.

Für die Zukunft gilt es, den Werkzeugkasten weiter zu füllen: Durch neuartige Maschinenlernverfahren können aus riesigen Datenmengen Modelle erstellt werden, der gesamte Lebenszyklus eines Produkts soll durch einen digitalen Zwilling begleitet werden, und im „Internet der Dinge“ braucht es Modelle und Simulationen, um virtuelle und physische Realität zu verbinden.

Bei der öffentlichen Ringvorlesung geben Ingenieurwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler einen Einblick in die Funktionsweise moderner Modellierungs- und Simulationswerkzeuge und zeigen, wie diese in der Fachrichtung Systems Engineering der Universität des Saarlandes eingesetzt werden.

Terminübersicht:

12. November 2020: Einer für alle Fälle – Ohne einen mathematischen Modellansatz geht's nicht, Professor Kathrin Flaßkamp (Modellierung und Simulation)

19. November: Wie Roboterfinger bewegt werden – Simulation verdrillter Schnüre mit Matlab, Christopher May (Antriebstechnik)

26. November: Komponentenbasierte Modellierung und Simulation, Professor Georg Frey (Automatisierungs- und Energiesysteme)

3. Dezember: Modellierung und Simulation in der Realisierung magnetisch gelagerter Werkzeugspindeln für eine hochpräzise Unrundbearbeitung, Professor Joachim Rudolph (Systemtheorie und Regelungstechnik)

10. Dezember: Computersimulation elektromagnetischer Felder, Professor Romanus Dyczij-Edlinger (Theoretische Elektrotechnik)

17. Dezember: Finite Elemente als Werkzeug des Ingenieurs: Von den mechanischen Grundlagen zur Simulation, Professor Stefan Diebels (Technische Mechanik)

14. Januar 2021: Optimale Entscheidungen treffen durch Computersimulationen und maschinelles Lernen, Professor Verena Wolf (Mathematik und Informatik, Cluster of Excellence „Multimodal Computing and Interaction“)

21. Januar: Modeling of Smart Material Systems, Juniorprofessor Gianluca Rizzello (Adaptive polymerbasierte Systeme)

28. Januar: It's not easy being green – Modellierung und Simulation der Nachhaltigkeit von Produkten, Professor Michael Vielhaber (Konstruktionstechnik)

Fragen beantwortet:
Professor Doktor Kathrin Flaßkamp, Modellierung und Simulation technischer Systeme Fachrichtung Systems Engineering, Universität des Saarlandes
E-Mail: kathrin.flasskamp@uni-saarland.de

Veranstaltungsdetails

Art:
Vortrag
Ort:
World Wide Web

Datum:
14.01.2021 - 16:00 Uhr bis 14.01.2021 - 17:30 Uhr
in Kalender speichern
Weitere Termine
21
Jan

2021

16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

iCal Download
28
Jan

2021

16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

iCal Download

Ähnliche Veranstaltungen