Fotolia

Fotolia

Fotolia

Tamaki Watanabe & Walter Zurborg – „laminar drift“

Mit spielerischer Lust an überraschenden Verwandlungen von Dingen, mit absurden Kombinationen von Materialien und Motiven, aber auch mit feinem Gespür für Orte entwickeln Tamaki Watanabe und Walter Zurborg in ihren gemeinsamen künstlerischen Projekten komplexe Installationen. Am Beginn des Arbeitsprozesses stehen meist gefundene Objekte und Materialien, welche von anderen entweder als banal übersehen oder längst als unbrauchbar abgetan wurden. Die beiden Künstler sind Finder und Erfinder im besten Sinne. Und wie alle guten Erfinder, die etwas Neues erschaffen, bauen sie auf einem reichen Wissensschatz auf. Da ist die dadaistische Assemblage zu nennen, die aus scheinbar wertlosen Alltagsdingen neue Bildwelten entstehen ließ. Dazu gehören auch die Kinetik und die Klangkunst der 1960er Jahre, als sich der klassische Werkbegriff auflöste und erweiterte. Vor allem aber lebt in ihren Installationen der wunderbare Humor von Fluxus weiter. - Thomas Niemeyer

Walter Zurborg, geboren 1980 in Vechta, studierte Klangkunst und Bildhauerei an der FH Hannover und an der HBK Braunschweig (2008 Diplom und Meisterschüler bei Prof. Ulrich Eller). Tamaki Watanabe, geboren 1974 in Kobe, studierte an der Musashino Art University Tokyo Malerei und an der HBK Braunschweig Klangkunst und Bildhauerei  (2010 Diplom und Meisterschülerin bei Professor Ulrich Eller). Das Künstlerduo erhielt unter anderem 2016 den Name Paik Awards.

Veranstaltungsdetails

Art:
Ausstellung
Ort:
Saarländisches Künstlerhaus
Karlstraße 1
66111 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 372485
Internet:
http://www.kuenstlerhaus-saar.de/
Datum:
09.09.2020 - 19:00 Uhr bis 25.10.2020 - 10:00 Uhr
in Kalender speichern

Ähnliche Veranstaltungen