Ausstellung Monumente - © Historisches Museum Saar André Mailänder

Ausstellung Monumente - © Historisches Museum Saar André Mailänder

Ausstellung Monumente - © Historisches Museum Saar André Mailänder

Monumente des Krieges

Der Rathauszyklus Anton von Werners und unser Bild vom Deutsch-Französischen Krieg 1870/71

Das Historische Museum Saar präsentiert erstmals seit 76 Jahren wieder die Werke des Saarbrücker Rathauszyklus Anton von Werners. Es setzt sich am Beispiel der Historienmalerei zum Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 kritisch mit der Inszenierung und Instrumentalisierung von Krieg und Nation auseinander. Dabei arbeitet das Museum mit fast 20 deutschen und französischen Partnern und Leihgebern zusammen.

Eine große Vielfalt an Quellen und Medien wird dabei einbezogen, unter anderem Druckgrafiken, Depeschen und Zeitungsberichte, Memoiren, Feldpostbriefe und auch das moderne Massenmedium des Kriegspanoramas als Vorläufer des Kinos sowie die noch junge Fotografie.

Mit der Öffnung des Historischen Museums Saar am 19. März 2021 können Besucherinnen und Besucher nun auch die neue Sonderausstellung „Monumente des Krieges. Der Saarbrücker Rathauszyklus Anton von Werners und unser Bild vom Deutsch-Französischen Krieg 1870/71“ besichtigen. Die Ausstellung thematisiert den Krieg mit dem Fokus auf den Grenzraum von Wörth über Bitche, Spichern bis Sedan.

Es war einer der ersten modernen Kriege. Neue Waffen wie die Mitrailleuse und die Artillerie führten zu hohen Verlusten und fürchterlichen Verwundungen.

Zitate von deutschen und französischen Kriegsteilnehmern, von Ärzten und Geistlichen belegen die Brutalität des Krieges und stehen im Kontrast zur nachträglichen Idealisierung und Glorifizierung der Ereignisse in den meist in öffentlichem Auftrag entstandenen Bildmedien der folgenden Jahrzehnte, die auch unsere heutige Wahrnehmung beeinflussen.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundesaußenminister Heiko Maas.

Hinweis

Es besteht Maskenpflicht (Mindeststandard: medizinische Maske) und ein Hände-Desinfektions-Spender steht am Eingang des Museums zur Verfügung. Weiterhin gilt auch in den Räumen des Museums der Mindestabstand von eineinhalb Metern.

Über ein Onlinebuchungstool auf der Homepage des Museums können Besucherinnen und Besucher sich anmelden mit einem Zeitkontingent von zwei Stunden, immer zu festen Zeiten. www.historisches-museum.org

Telefonbuchungen bleiben weiterhin möglich unter +49 681 506-4506 (während der Öffnungszeiten). In einem Zeitfenster von zwei Stunden können maximal 30 Personen das ganze Museum besuchen, die Dauerausstellung zur Saargeschichte, die Unterirdische Burg und die neue Sonderausstellung „Monumente des Krieges“.

In der Restaurierungswerkstatt können Sie auch die Live-Restaurierung von zwei Gemälden aus dem Rathauszyklus mitverfolgen. Wann wieder Führungen stattfinden können, ist noch offen. Die Öffnungszeiten des Museums bleiben unverändert.

Veranstaltungsdetails

Art:
Ausstellung
Ort:
Historisches Museum Saar
Schlossplatz 15
66119 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 5064506
Internet:
http://www.historisches-museum.org/
Datum:
20.04.2021 - 10:00 Uhr bis 20.04.2021 - 18:00 Uhr
in Kalender speichern
Weitere Termine
21
Apr

2021

10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

iCal Download
22
Apr

2021

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

iCal Download
23
Apr

2021

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

iCal Download
24
Apr

2021

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

iCal Download
Weitere Termine anzeigen

Sobald Sie die Vorschaukarte anklicken, entsteht eine Verbindung zu Google mit der Akzeptanz deren Datenschutzerklärung. Der Dienst nutzt Cookies, wodurch Daten verarbeitet werden. Mehr Infos unter Datenschutzerklärung

Karte anschauen

Ähnliche Veranstaltungen