Pictures of Pop Plakatmotiv - Pressefoto/PopRat

Pictures of Pop Plakatmotiv - Pressefoto/PopRat

Pictures of Pop Plakatmotiv - Pressefoto/PopRat

Pictures of Pop

40 Austellungen - 1000 Fotos - großes Begleitprogramm

Über 40 Fotoausstellungen im Saarland 

„Pictures of Pop (PoP) – Fotografie in der Popkultur“ heißt das Ausstellungsfestival, in dem der PopRat Saarland bis März 2020 kommenden Jahres in über 40 Ausstellungen im ganzen Saarland insgesamt weit über 1.000 aussagekräftige Fotos von über 130 Fotografinnen und Fotografen zum Thema Popkultur präsentiert.

„Mit diesem Ausstellungsreigen führen wir den Besucherinnen und Besuchern ohne große Worte die enorme Bandbreite, kommunikative Wirkkraft, emotionale Strahlkraft und atemberaubende Kreativität dieser Kultur des Jetzts vor Augen“, sagte der Vorsitzende des PopRates Saarland und Kurator des „Pictures of Pop“, Peter Meyer.

Meyer weiter: „Zudem bieten wir spannende, wuchtige, witzige, leise und laute Ausstellungen, teils plakativ, teils mit Tiefgang, teils beides. Zugleich demonstrieren wir als PopRat, was ein funktionierendes und belastbares Netzwerk alles leisten kann, wenn Spirit und Ziele stimmen.“

Von Phantastik, UrbanArt, Tanz bis hin zu hin Randthemen

Neben den erwartbaren Ausstellungen mit Live-Fotos von Bands, Band-Porträts, Popkultur-Macher-Porträts und Cover Art-Fotos – diese freilich auf höchstem Niveau – präsentiert „PoP“ auch spannende Fotos von Themen wie Phantastik, Urban Art/Street Art, Tanz, Festivalkultur, Musical oder Randthemen der Popkultur, wie etwa die Hinterlassenschaften, die „Leftovers“ eines Popevents, Popstars vor der (amerikanisierten) Popkultur, die Pin Up-Szene und vieles mehr.

Poppiges Begleitprogramm: Bands, Gesprächsrunden, Workshops

Außerdem wartet das Ausstellungsfestival mit einem ansprechenden Begleitprogramm auf: Zu vielen Vernissagen gibt es Singer/Songwriter oder Bands - etwa den französischen Chansonnier Frédéric Zeitoun zur Chanson-Fotoausstellung mit dem Landesarchiv in der Union Stiftung in Saarbrücken. Robot Scientist und DJ Markus Schneider treten zur Brian Griffin-Ausstellung im Landtag auf, the autumn art festival zur Flaneur-Vernissage im Kurzen Eck in Saarbrücken.

Poetry Slam, Workshops, Seminare und Gespräche

Ebenso im Programm sind Poetry Slams (Andrea Maria Fahrenkamp), Workshops und Seminare zum Thema Foto, Werkstattgespräche und Gesprächsrunden. Zudem feiert das Festival im Rahmen der Ausstellung `Covers of Pop ́ im Saarbrücker Garelly-Haus den zehnten Geburtstag seines Medienpartners Popscene mit einem umfangreichen Pop-Programm.

Eröffnung mit „Popstars vor der Popkultur – eine Kabinettpräsentation“ 

Im Lesesaal des Historischen Museums läuft vom 31. August bis zum 24. November die Ausstellung "Popstars vor der Popkultur - Eine Kabinettpräsentation". 

Pop-Ikonen wie Madonna und Prince, Stars wie George Clooney und Angelina Jolie kennt heute jeder. Wird das in 100 Jahren auch noch so sein? Schnelllebigkeit und Vergänglichkeit sind Teil der Popkultur, ebenso wie die Unsterblichkeit, die einige durch sie erlangen.

Das Historische Museum Saar widmet sich in seiner Kabinettpräsentation „Popstars vor der Popkultur“ den Megastars vom Beginn der Fotografie bis Mitte des 20. Jahrhunderts.

Weitere Informationen

Weitere Infos und das komplette Programm gibt es unter www.pop19.de

Pictures of Pop - Auswahl an Ausstellungen in Saarbrücken

  • Pop-Ikonen im Saarland

    Grace Jones - © Stefan Andreas Schmidt / Fotograf Julius C. Schmidt

    Grace Jones - © Stefan Andreas Schmidt / Fotograf Julius C. Schmidt

    Grace Jones - © Stefan Andreas Schmidt / Fotograf Julius C. Schmidt

    Fotos aus drei Jahrzehnten in der Union Stiftung ausgestellt bis 2. Oktober

    Grace Jones, Tina Turner, Johnny Cash, Charles Aznavour, Guesch Patti: Teils nie gesehenes und geschichtsträchtiges Material von Popstars zu Gast im Saarland zeigt die Ausstellung des Landesarchivs Saarbrücken in Kooperation mit dem PopRat Saarland in der Union Stiftung.

    Die aus Werken der Saarbrücker Fotografen Julius C. Schmidt und Ferdi Hartung zusammengestellte Ausstellung vermittelt vor allem einen Eindruck des Lebensgefühls einer ganzen Generation. Obwohl sie schon Geschichte ist, wirkt die Popkultur dieser Ära weit über ihre Zeit hinaus und ist bis zum heutigen Tag aktuell. 

    Öffnungszeiten

    Montag bis Donnerstag: 8.30 Uhr bis 17 Uhr
    Freitag: 8.30 Uhr bis 15 Uhr

  • Popstars vor der Popkultur

    Eine Kabinettpräsentation im Historischen Museum Saar, gezeigt bis 24. November:

    Varieté-Sternchen, Theaterschauspieler, Stummfilmgrößen, Zirkusleute – die europäische und nordamerikanische Welt hatte ihre Popstars lange vor dem weltweiten Siegeszug der amerikanischen Popkultur heutiger Prägung. Und sie hat sie von Mitte des 19. Jahrhunderts bis an das Ende der 1950er Jahre auf die ihr eigene, zeitgeistige Weise im Foto inszeniert: meist überbordender Gestus, oft genug strenge Mimik, bisweilen überzogene Dramatik – aus der historischen Fotosammlung Le-Wa (Herrmann Lehnhoff und Maria Wallpott) des Landesarchivs des Saarlandes stammenden, ausgewählten originalen Aufnahmen (Albumin- und Silbergelatineabzüge) zeigen 50 Stars und Sternchen aus längst vergangenen Zeiten, teils mittlerweile weitgehend unbekannte Megastars von damals, teils Pop-Ikonen, die auch heute noch Bewunderung hervorrufen. Darunter Buster Keaton, Sarah Bernhardt und viele mehr.

  • Painted Feelings - Laura König

    Ausstellung bis 31. Oktober, Gemsessions Showroom

    Gefühle in schwarz-weißen Momenten. Kontraste aus Zuneigung und Abneinung, Freude und Trauer, Licht und Dunkelheit. Painted Feelings ist eine Fotoserie der im Saarland geborenen und aufgewachsenen Künstlerin Laura König – auch bekannt als Aura Luna Photography. Die kunstvollen schwarz-weiß Portraitfotografien zeigen mehrere Personen, eingekleidet in Akzenten weißer und schwarzer Farbe.

    Die Ausstellung zeigt sechs ausgewählte Bilder auf Leinwand- und Acrylglasdruck.

    Öffnungszeiten:

    • Dienstag: 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
      Mittwoch: 9 bis 13 Uhr
      Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
      Freitag: 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr

  • Der Flaneur - Sascha Markus

    Ausstellung bis 27. Dezember -  Kurze Eck

    Sascha Markus – aka Der Flaneur – zeigt seit über drei Jahren, dass es in Saarbrücken viel zu sehen gibt. Bei ungefähr zweihundert spazierten Kilometern pro Monat, immer mit offenen Augen und einer Kamera in der Tasche, entstehen Bilder zu zwei Themen.

    Zum einen sind es Detailansichten der Stadt, Dinge, an denen man oft vorbeigeht, ohne das man sie wahrnimmt. Auch wenn diese Fotos einfach nur Gefundenes dokumentieren, kann man darin auch mehr als das Offensichtliche entdecken. Zum anderen sind es Fotos, die auf Veranstaltungen entstehen. Jazz, Punk und Klassik, Lesungen und Vorträge, Ausstellungen und Performance. Es gibt eine Vielzahl von Kulturevents und auch hier geht es darum, sichtbar zu machen, was es in Saarbrücken zu entdecken gibt.

  • Der saarländische Rundfunk als Popkultur-Botschafter

    Ausstellung im Funkhaus Halberg bis zum 1. Dezember

    Der SR ist nicht nur Medium, sondern auch Kunst-, Kulturförderer und Kulturschaffender im Saarland. Auch für die Popkultur ist er in Radio, Fernsehen und Online, aber auch durch viele Veranstaltungen und Kooperationen Multiplikator und Botschafter.

    Die Ausstellung wirft mit Fotos von gefeierten Konzerten und legendären Sendungen ein Schlaglicht auf die große Bedeutung des SR für die Popgeschichte des Saarlandes. Von „Hallo Twen“ bis „Goldene Europa“, von „SR 1 Unplugged“ bis „UNSERDING Radiokonzert“, von „Halberg Open Air“ bis „SR Ferien Open Air St. Wendel“, von Joe Cocker bis Tokio Hotel – die Ausstellung spiegelt die Wirkkraft der Popkultur und die besondere Rolle des SR als Förderer der Popkultur wider.

Mehr Programmpunkte

Das gesamte Programm unter: https://pop.poprat-saarland.de/programm/

Veranstaltungsdetails

Art:
Festival
Ort:
Verschiedene Veranstaltungsorte in Saarbrücken und dem Saarland

Datum:
30.08.2019 bis 31.03.2020
in Kalender speichern