Hans-Peter Feldmann, 100 Jahre, 1996-2000, Neues Museum Nürnberg, Dauerleihgabe der Bundesrepublik Deutschland - © VG Bild-Kunst, Bonn, 2019 / Foto: Annette Kradisch

Hans-Peter Feldmann, 100 Jahre, 1996-2000, Neues Museum Nürnberg, Dauerleihgabe der Bundesrepublik Deutschland - © VG Bild-Kunst, Bonn, 2019 / Foto: Annette Kradisch

Hans-Peter Feldmann, 100 Jahre, 1996-2000, Neues Museum Nürnberg, Dauerleihgabe der Bundesrepublik Deutschland - © VG Bild-Kunst, Bonn, 2019 / Foto: Annette Kradisch

HANS-PETER FELDMANN - 100 Jahre

„Leben und Kunst sind einfach wie Grießbrei“ und auf das Engste im Werk von Hans-Peter Feldmann miteinander verbunden.

Der Konzeptkünstler Hans-Peter Feldmann (geboren 1941 in Düsseldorf) hat in seinem Werk intensiven Gebrauch vom Medium Fotografie gemacht. Die Moderne Galerie präsentiert sien Werk "100 Jahre". Hans-Peter Feldmann fotografierte im Zeitraum von 1996 bis 2004 101 Familienmitglieder, Freunde und Bekannte im Alter von acht Monaten bis 100 Jahren.

Ein Gefühl für das Vergangene, die Gegenwart und die Zukunft stellt sich ein und steigert sich beim Anschauen eines jeden Gesichts zu einer Chronologie menschlichen Lebens schlechthin. Automatisch vergleicht der Betrachter sein eigenes Leben mit dem der Dargestellten und positioniert sich selbst im Laufe der Zeit.

Das Werk erinnert an die Arbeit „Menschen des zwanzigsten Jahrhunderts“ von August Sander, das eine ganze Epoche prägte: Der Künstler versammelte darin Fotografien aller Typen von Individuen, die in Deutschland zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg lebten. Feldmanns „100 Jahre“ führt diesen Gedanken fort und entwickelt ihn gleich zu Beginn des 21. Jahrhunderts weiter zu einem monumentalen Porträt unserer eigenen Zeit.

Der Künstler

Der Beginn der künstlerischen Arbeit von Hans-Peter Feldmann in den späten 1960er Jahren war geprägt von den Vorstellungen der Pop Art und ihrer (west-)deutschen Variante, dem Kapitalistischen Realismus: Dinge und Bilder aus dem alltäglichen Leben sowie den Massenmedien sollten zu angemessenen Materialien für die bildende Kunst werden.

Feldmann fokussierte seine künstlerische Praxis auf das Sammeln, Kategorisieren und Neuordnen verschiedener Elemente der visuellen Kultur. Charakteristisch für seine Arbeit war eine häufig typologische Gruppierung gemischt mit trockenem Humor. Sein OEuvre hat sich so seit den 1970er Jahren zu einem zentralen Werk der konzeptuellen Kunstszene entwickelt.

Mit „100 Jahre“ verabschiedet sich der Künstler von dieser Praxis der Zusammenstellung gefundener Bilder. Hans-Peter Feldmanns „100 Jahre“, wird als Leihgabe aus der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, die aus dem Neuen Museum Nürnberg nach Saarbrücken gekommen ist, präsentiert.

Veranstaltungsdetails

Art:
Ausstellung
Ort:
Saarlandmuseum - Moderne Galerie
Bismarckstraße 11-15
66111 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 9964234
Datum:
24.08.2019 bis 17.11.2019
in Kalender speichern

Ähnliche Veranstaltungen